Backofen-Reinigung - mit Chemie

Chemische Reinigungsmittel



Sicher kennen auch Sie das Problem mit den ganzen Flecken in der Küche nach einem schönen gekochten Abendessen. Gerade der Backofen ist oft eine der größten Schmutzfänger und bei täglichem Gebrauch kommt es sehr schnell zu Verkrustungen und eingebrannten Essensresten. Um diese zu beseitigen finden Sie im Handel viele Reinigungsmittel, welche alle einen neuen Glanz im eigenen Ofen versprechen.

Chemie - die Qual der Wahl



Im Großen und Ganzen unterscheiden sich die einzelnen Reinigungsmittel am Markt kaum voneinander. Die meisten großen Unternehmen schwören immer noch auf Chemie in Ihren Produkten. Der Grund dafür ist, dass viele chemische Stoffe fettlösend sind und leicht diverse Flecken und Verkrustungen lösen. So können Sie mit nur einem Wisch alle lästigen Flecken entfernen und sich über einen reinen Ofen freuen.

Vorsicht ist geboten!



Wenn Sie zu einem Backofenreiniger auf chemischer Basis greifen möchten, dann sollten Sie sich trotzdem einmal die Hinweise auf der Rückseite der Flasche durchlesen. Bei einer falschen Anwendung kann es sonst schnell zu Kratzern kommen, oder die chemischen Mittel greifen die Materialien im Herd an. Wenn Sie jedoch die paar Tipps der Hersteller beachten, dann kann nichts schief gehen.

Probieren Sie einmal die einzelnen Mittel aus, oder fragen Sie im Freundeskreis. Sicher hat jemand einen Tipp für ein gutes Reinigungsmittel.